Aktuelles

Mitbewohner/in gesucht!

Stilvoll Wohnen in Senioren-WG

 

Sie suchen neue Lebensqualität im Alter?

Wir bieten rüstigen Senioren stilvolles Wohnen in der Villa Oppold.

 

 

 

Die Villa Oppold wurde 2016 grundlegend und seniorengerecht saniert.  Die ehemalige Stadtvilla  liegt zentrumsnah und doch im Grünen. Die Altstadt von Ravensburg ist in wenigen Gehminuten leicht zu erreichen.

 

Die Hausgemeinschaft besteht aus zwei Wohnungen mit jeweils drei Personen und einer Wohnung für zwei Personen.

 

Ab dem 01. März 2019 vermieten wir ein gemütliches Zimmer in einer Zweier-Senioren-Wohngemeinschaft. Das Zimmer befindet sich im 2. Obergeschoss und ist barrierefrei mit Aufzug zu erreichen. Die Warmmiete (ca. 52 m²) beträgt 565  EUR.

 

Rufen Sie uns bei Interesse an:  Tel.: 07 51 / 3 63 58 – 0

oder kontaktieren Sie uns auch gerne per Email

 

Stiftung Bruderhaus Ravensburg

Sibylle Arana, Hausleitung

Grüner-Turm-Straße 38, 88212 Ravensburg

 

 

 

 

Allen, die sich mit unserer Arbeit und unseren Einrichtungen verbunden fühlen, wünschen wir ein gesundes, friedvolles und glückliches Jahr 2018!

 

Danke für Ihr Vertrauen und das gute Miteinander. Wir blicken zurück auf ein spannendes Jahr, voller Veränderungen. Wir freuen uns auf ein Jahr mit neuen Projekte, Festen und Feiern, sowie auf die Fortsetzung der guten Zusammenarbeit mit Ihnen!

 

Ihre Hausleitung Sibylle Arana und
Team Stiftung Bruderaus Ravensburg

Nikolausbesuch

Am Nikolaustag besuchte der heilige Nikolaus traditionell wieder unsere Bewohner und Bewohnerinnen in unseren Häusern Bruderhaus und Haus Oberhofen.

Und weil nicht nur die Kinder brav waren, sondern auch die Erwachsenen, brachte er jedem eine Kleinigkeit mit.

Hoh, hoh, hoh!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Adventliches Basteln

Mit viel Freude und Begeisterung bastelten und malten die Schüler und Schülerinnen aus der 2. Klasse der Neuwiesenschule Ravensburg gemeinsam mit unseren Bewohnern und Bewohnerinnen.

Für beide Seiten war es eine bereichernde und vergnügliche Bastelstunde. Vielen Dank an die Klassenlehrerin Frau V. Metzger für das Engagement.

 

 

Blättern Sie in unserem Adventslicht 2017 und lassen Sie sich auf die bevorstehende vorweihnachtliche Zeit einstimmen.

Sollten Sie sich von der einen oder anderen Veranstaltung angesprochen fühlen, dann sind Sie recht herzlich eingeladen unser Gast zu sein.

Allen, die an diesem umfangreichen Programm mitwirken, sei an dieser Stelle ein herzliches „Vergelt’s Gott“ für ihre wertvolle Unterstützung ausgesprochen!

 

Der Rotary Club zu Besuch im Bruderhaus

... ein rundum gelungener und unterhaltsamer Nachmittag

 

Der Rotary Club Ravensburg lud am 21. Nov. 2017 wieder alle Bewohner und Bewohnerinnen des Bruderhauses Ravensburg zu einem unterhaltsamen Nachmittag ein.

Bei Kaffee & köstlichem Kuchen und mit regen Gesprächen herrschte wieder eine gute Stimmung an allen Tischen.

Ebenfalls mit dabei war der erste Bürgermeister der Stadt Ravensburg, Herr S. Blümcke.

 

Begrüßungsworte sprachen Herr E. Buck vom Rotary Club Ravensburg und Frau S. Arana, Hausleitung Bruderhaus Ravensburg.

 

Musikalisch begleitet wurden wir von Herrn Wolf von Pannwitz (später abgelöst von Frau Tolk) am Klavier und Herrn Erich Buck als Vorsänger.

Viele Bruderhausbewohner und -bewohnerinnen sangen die Lieder auswendig.

 

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Herrn E. Buck – es war ein großartiger Nachmittag – und an Herrn F. Hamma für die Kuchenspende aber auch an alle, die dabei waren und mitgeholfen haben.

 

 

 

 

Völlig neu kuratiert und konzipiert wurde die Ausstellung Herburger von der Ravensburger Kunsthistorikerin Andrea Dreher. Als langjährige Kennerin Herburgers verstand es Frau Dreher, der seit Jahren im Bruderhaus Ravensburg beheimateten Ausstellung eine neue Sprache zu geben. Viele interessierte Besucher begeisterten sich in der Kunstnacht für die Geschichten, die seine Werke uns erzählen.

Familie Herburger vermachte der befreundeten Familie Caillet einen Teil des künstlerischen Werks. Die Familie engagiert sich bereits in der zweiten Generation mit viel Herz für das Vermächtnis Julius Herburgers.

 

 

Andrea Dreher (rechts) im Gespräch mit Susanne Caillet.

 

Julius Herburger war neben der Malerei ein leidenschaftlicher Musiker. Als „Hommage“ an den Bratschisten Herburger fand sich für die Kunstnacht ein hochkarätiges Streichquartett zusammen.

 

 

Es spielten Susanne Caillet, Michael Hof, Andrea Neugebauer und Peter Seeland.

 

 

Weitere Informationen zur Sammlung Herburger finden  Sie  hier

 

 

 

Sommerfest 2017 im Garten des Bruderhauses Ravensburg

Bei idealem Festwetter feierten wir in diesem Jahr wieder unser Sommerfest.

Perfekte Bedingungen herrschten beim traditionellen Sommerfest im Garten des Bruderhauses Ravensburg. Bei strahlendem Sonnenschein feierten wir unser Sommerfest -traditionell zum Abschluss der Rutenwoche- gemeinsam mit unseren Bewohnern,  Angehörigen, Mitarbeitern und Freunden im Garten des Bruderhauses Ravensburg.

 

Viele Besucher nutzten die Gelegenheit und verbrachten bei bester Verpflegung und angenehmer musikalischer Unterhaltung einige schöne Stunden.

Unser Förderverein Stiftung Bruderhaus Ravensburg lädt ein.

Ein vergnüglicher Nachmittag in der Zehntscheuer Ravensburg

Auch in diesem Jahr, am 04. Mai 2017, hat unser Förderverein unter der Leitung des Vorsitzenden, Herrn Rolf Engler, wieder zu einem vergnüglichen Nachmittag in die Zehntscheuer Ravensburg eingeladen. Mit einem schwungvollen und unterhaltsamen Programm durften alle Helfer/innen des Fördervereins und Mitbürger/innen unserer Stiftung einen anregenden Nachmittag erleben.

 

Herr Eberhard Haug (Vorstandsmitglied des Fördervereins) alias EU-Kommissar Günther Oettinger und unser Akkordeon-Trio aus Oberhofen sorgten für gute Unterhaltung und brachten eine tolle Stimmung in die Zehntscheuer.

 

Bei Kaffee und Kuchen kam es in fröhlicher Runde zu einem wohltuenden Miteinander.

 

An dieser Stelle möchten wir unserem Förderverein für seine hervorragende Arbeit über das ganze Jahr hinweg herzlich danken. Ein herzliches Vergelt‘s Gott möchten wir sagen sowohl für das große Engagement als auch für die Zeit-, Geld- und Sachspenden. Sie tragen maßgeblich dazu bei, dass unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger in den Einrichtungen der Stiftung Bruderhaus Ravensburg – sei es in der stationären Pflege, in den altengerechten Wohnungen oder mit dem ambulanten Pflegedienst und der Bürgerhilfe – sich wohl und gut versorgt fühlen.

Modenschau im Haus Oberhofen

Frühjahrsmode für Senioren charmant präsentiert

Ein Modenschau der besonderen Art verzauberte im März die Gäste des Hauses Oberhofen. Mode-Mobil aus Friedrichshafen brachte Mode dort hin, wo die Senioren leben. Für das perfekte Makeup und Styling sorgte Alex Papst vom Salon „Hair by Alex Papst“ in Weingarten.

 

Die Models Marianne, Selma und Luise, alles Bewohnerinnen unseres Hauses, präsentierten die farbenfrohe, auf den jeweiligen Typ abgestimmten Modelle so gekonnt, dass ihnen zum Schluss eine Urkunde als Models des Monats überreicht wurde.

 

„Ein wunderbarer Nachmittag!“, so das Fazit unserer Heimbewohner. Die flotte und dabei auf die Bedürfnisse der Senioren angepasste Mode wurde fachkundig begutachtet und gerne gekauft. Aufgrund des großen Erfolgs dieses Modeevents findet die nächste Modenschau im Haus Oberhofen im Oktober mit der neuen Herbstkollektion statt.

 

 

Dankeschön-Fest 2017 für unsere Ehrenamtlichen

Kunstmuseum und kulinarische Köstlichkeiten

Auch in diesem Jahr haben wir ein ganz besonderes Programm für unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vorbereitet, um Ihnen für Ihre wertvolle Arbeit Danke zu sagen.

 

Das Fest startete am Mittwoch, den 01.03.2017 im Kunstmuseum Ravensburg.

 

Unsere Bewohnerin, Ursula Zoller, begann sich bereits in den 1950er Jahren für die ungegenständliche Malerei zu interessieren. Ihre kostbare Sammlung hat sie 2016 der Stadt Ravensburg vermacht. Das Kunstmuseum Ravensburg präsentiert mit dem Format „Favorites“ Ursula Zollers „Lieblingswerke“ und lässt die Sammlerin in einer ungewöhnlichen Installation selber zu Wort kommen. In zwei Gruppen konnten unsere Gäste an einer Einführung in diese erlesene Privatsammlung teilnehmen.

 

Mit der Eintrittskarte hatten sie ebenfalls die Möglichkeit, die neue Ausstellung „Robert Schad. Durch Zeit und Raum“ zu besuchen. Der in Ravensburg geborene Künstler hat für das Kunstmuseum Ravensburg eine ortsspezifische Rauminstallation mit eigens für die Ausstellung konzipierten Arbeiten entwickeln.

 

Im Anschluss daran ging es zum Sektempfang in die Cafeteria Bruderhaus Ravensburg.

 

Das Küchenteam hatte hier ein ganz besonderes Aschermittwoch-Menu vorbereitet und verwöhnte die Ehrenamtlichen in festlichem Ambiente. Den Tischservice für die Gäste übernahmen der Geschäftsführer Ralf Zodel, die Hausleitung Sibylle Arana und die Hauswirtschaftsleitung Sylvia Amann. Die teilweise unvollkommenen Servicekenntnisse kompensierte das Trio mit Charme und Herzlichkeit.

 

Mit anregenden und schönen Gesprächen ließen wir den Abend ausklingen.